KLOTZ 4.0


Digitaler Kosmos für den Bekleidungsgiganten KLOTZ

Kunde: KLOTZ INC. — 2012
http://www.bueroklotz.de/
zusammen mit: Johannes Ellmer (Konzept), Thomas Bilk (Code)

Für das T-­Shirt-­Label KLOTZ wurde ein Redesign der Website dringend notwendig, da die diversen Inhalte (Produkte, Podcasts, Pressetexte) auf unterschiedlichen und unzusammenhängenden Seiten verteilt waren. Gemeinsam mit unserem Freund Thomas Bilk, der für die Programmierung verantwortlich zeichnete, entwickelten wir ein Konzept, das alle Inhalte auf einer Übersichtsseite sammelt, diese nach Wunsch jedoch auch einzeln nach Kategorie anzeigbar macht. Außerdem lässt sich zwischen einer relationalen, einer tabellarischen sowie einer Blog-­Darstellung hin­ und her­ schalten. Die Site funktioniert komplett ohne Flash und setzt stattdessen auf die offenen Technologien HTML 5, Raphaël JS und Django.

1/6: Der relationale Darstellungsmodus bildet Beliebtheit und Alter aller Inhalte der Website ab.

Der relationale Darstellungsmodus bildet Beliebtheit und Alter aller Inhalte der Website ab.
Der Blogmodus lädt zum Browsen ein.
Der Listenmodus bietet eine tabellarische Übersicht.
Alle Arten von Inhalten können groß im Viewer dargestellt werden.
Minisite: Tasche für Wochenendausflüge in Deutschland
Minisite: Tasche für Wochenendausflüge in Deutschland

Psycho Acoustic Bass Frequency Studies


Diplomarbeit Integriertes Design

2010

Alex Böll spielt E-Bass, seitdem er 15 Jahre alt ist. Es lag nahe, diese anhaltende Faszination in seiner Diplomarbeit zum Thema zu machen und in völlig neuem Kontext zu bearbeiten. Die Installation »Psycho Acoustic Bass Frequency Studies« untersucht die Wechselwirkung von Bassfrequenzen und der sichtbaren Welt. Sie besteht einerseits aus dem »Sineboard«, einem mit 24 Lautsprechern, Verstärkern und Tongeneratoren bestückten Brett. Und andererseits aus diversen, selbst konstruierten Interfaces, mit denen sich die ausgegebene Tonhöhe modulieren und so Helligkeit und Bewegung in akustische Schwingung übersetzen lassen. Wird das »Sineboard« mit Papier bespannt, lassen sich aus den übertragenen Schallwellen Zeichnungen erzeugen. Danke an Ralf Baecker für die technische Unterstützung und Beratung.

1/7: PABFS Overview

PABFS Overview
Control Unit
Zeichnen
Durch die Bassreflexöffnungen dringt je nach Frequenz ein unterschiedlich starker Luftstrom aus und lässt so die Stifte auf dem Papier zeichnen
Fineliner Zeichnungen
Farbpigmentreaktionen

Die Ästhetik der Assoziation


Diplomarbeit Carlo Grabowski

2009 — http://www.carlograbowski.de/aa/

Was ist die Ästhetik der Assoziation?
Der theoretische Teil der Arbeit untersucht, wie Assoziationen einerseits aus der systematischen, analytischen und andererseits aus der frei künstlerischen Perspektive beschrieben werden. Ausgehend von Aussagen über Assoziation in den drei Feldern Psychoanalyse, Hirnforschung und Surrealismus lässt sich der Aufbau einer Maschine ableiten, die den Prozess der Assoziation lesbar und modulierbar macht und auf diese Weise eine Ästhetik der Assoziation schafft.

Die Arbeit entstand unter der Betreuung von Prof. Roland Lambrette, Prof. Dr. Andrea Sick (beide HfK Bremen) und Prof. Dr. Frieder Nake (Universität Bremen) und wurde mit dem Hochschulpreis für Integriertes Design an der HfK Bremen 2009 bedacht.

1/9: Installation

Installation
Installation
Modul: AA-SCS (Zensurregler)
Theorieheft
Theorieheft
Theorieheft
Theorieheft
Theorieheft
Theorieheft